Afrika Luxusreisen Blog
Template blog.html

Reise-Blog Afrika

Lisa in Botswana: Lost in Bots

Wie die Menschen in Botswana so schön sagen bin ich „Lost in Bots“, was übersetzt verloren in Botswana bedeutet. Ganz genau weiß ich wo ich bin, doch mich selber habe ich in dieser wundervollen und unglaublich beeindruckenden Umgebung verloren. Zeit und Raum sind unwichtig, denn man kann einfach das Hier und Jetzt genießen.

Meine Reise startet  nach einem angenehmen Flug von München über Johannesburg in Maun und führt mich zuerst in die Xakanixa Region im Okavangodelta.  Ein beeindruckendes Erlebnis mit dem Boot durch die vielen Kanäle zu fahren und währenddessen die unzähligen Nilpferde zu sehen. Auch einige Antilopen und Elefanten sieht man auf den vielen kleinen Inseln. Während unserem anschließenden Sundowner in dieser tollen Umgebung können wir ganz in Ruhe den Anblick der untergehenden Sonne über dem Delta genießen. Das sind die Anblicke für die ich Afrika so liebe!

Botswana - Sonnenuntergang über dem Delta

Das nächste Ziel unserer Reise ist die Khwai Region. Während der Fahrt zu dieser Privatkonzession mit unserem Geländewagen, sehen wir viele Tiere am Straßenrand. Neben den Elefanten, Zebras und Impalas, faszinieren mich einige Baboon- Affen, die gerade in den Bäumen spielen und an einem Wasserloch trinken. Völlig frei tollen sie herum und haben Spaß.  Ein Highlight jagt das andere und nach unserer Ankunft in unserem Camp nahe des Khwai Flusses, geht es auf Pirsch in diesem abwechslungsreichen Gebiet. Es dauert nicht lange, bis wir einen männlichen Löwen sehen, der gerade sein Territorium abläuft.  Er scheint genau zu wissen, dass er der König der Tiere ist, denn als er an einigen Impalas vorbei läuft, macht er sich einen Spaß daraus ihnen für einen kurzen Moment näher zu kommen. Gerade nebeneinander stehen die Impalas dort und warten darauf, dass der Löwe wieder geht oder sie laufen müssen. Der anmutige Löwe dreht weiter seine Runde und wir beobachten ihn dabei ganz entspannt.

Botswana - Khwai Region Löwe

Nach einer schönen Mittagpause halten wir erneut Ausschau nach Leoparden, Kudus und Giraffen. Da dieses Gebiet so unglaublich reich an verschiedensten Tieren ist, müssen wir nie lange warten, bis sich ein gutes Fotomotiv findet. Diese anmutige Leoparden-Dame hat mir besonders gut gefallen.

Botswana - Khwai Region Leopard

Der Weg zum Chobe Nationalpark führt uns durch weite Savannenlandschaften und dürre Steppen.  Es ist beeindruckend zu sehen wie vielfältig Botswana ist, denn kaum hat man das wasserreiche Delta verlassen, steht man in den unendlichen Weiten der Steppe. Wir haben jede Menge Glück, denn plötzlich hören wir ein donnerndes Geräusch und schnell stellt sich heraus, dass es tausende von Büffel sind, die zu einem nahe gelegenen Wasserloch rennen.  Ein Naturspektakel, welches man in dieser Region nicht jeden Tag sieht und welches seines Gleichen sucht. Ich bin beeindruckt und sprachlos.

Botswana - Weg zum Chobe Nationalpark

Bei unserer Ankunft in Savute werden wir in unserer Lodge direkt von einem Elefanten, der am Wasserloch nahe dem Aussichtsdeck trinkt, begrüßt. Diese Region ist landschaftlich auf jeden Fall etwas besonderes, denn neben den vielen Tieren, die man hier sieht, kann man auch unvergleichlich schöne Ausblicke genießen. Diesen einen Ausblick, den man von Ghoha Hills aus hat, möchte ich natürlich niemandem vorenthalten.

Botswana - Ausblick von Ghoha Hills

Es war eine rundum wunderschöne Reise, an die ich immer gerne zurück denken werde.

Archiv


Unser 7-Sterne Qualitätssiegel

Wir reisen selbst!
Völlige Gestaltungsfreiheit
in der Reiseplanung
Alle Freiheiten, alle Zeit der Welt
während Ihrer Reise
Persönliche und
kompetente Beratung
Sicherheit des erfahrenen
Afrika-Spezialisten
Keine Gruppenreisen:
Sie bestimmen, mit wem Sie reisen
Höchste Qualitätsansprüche
an uns und unsere Partner

Africa Royal Tours GmbH
Geschäftsführer: Rüdiger Lutz

Adams-Lehmann-Straße 56
80797 München

Telefon: +49 (0) 89-127091-130
Telefax: +49 (0) 89-127091-198