Wein aus Südafrika

 

Wein aus Südafrika

Ob Riesling, Chardonnay oder Merlot - die südlichen Gebiete des afrikanischen Staates gehören seit rund 300 Jahren zu den Produzenten hochwertiger Rebsorten für die Weinherstellung. Doch in den europäischen Ländern gewann der Wein aus Südafrika erst vor etwa 30 Jahren an Bedeutung; seitdem nimmt das Angebot deutlich zu, so dass mittlerweile sehr spezielle Sorten angeboten werden. Ideale Anbaubedingungen und sorgfältige Pflege der Rohstoffe garantieren einen besonders hochwertigen Wein, der zahlreichen Qualitätsanforderungen entspricht.

Geschichtliche Hintergründe

Der Anbau von Weinreben nahm in Südafrika im Jahr 1652 seinen Anfang; zu dieser Zeit sollte in Kapstadt eine Proviantstation für Seefahrer eingerichtet werden. Da Wein zu den besonders haltbaren Getränken an Bord zählte, wurden die einheimischen Bauern zum Anbau von Weinreben aufgefordert. Besonders belebt wurde der Weinbau jedoch vor allem durch die Ankunft französischer Hugenotten um 1690 herum. Im 18. Jahrhundert wurden erste Exportversuche des Weines nach Europa gestartet; ansonsten sammelten die Anbauer während dieser Zeit vor allem Erfahrungen. Nach einer ersten Blütezeit in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts brach der Markt 1861 jedoch wieder zusammen. Das 20. Jahrhundert brachte zahlreiche Veränderungen mit sich, zum Beispiel bessere Bedingungen für die Weinbauer und die Entwicklung neuer Rebsorten. Da Südafrika jedoch aufgrund der Apartheidpolitik wirtschaftlich isoliert war, wiesen die Märkte erhebliche Beschränkungen auf. Erst seit Mitte der 1980er Jahre konnte auch der europäische Markt für den Weinexport erschlossen werden.

Klima und Bodenbedingungen - ideal für den Wein aus Südafrika

Die meisten Gebiete im Süden Afrikas befinden sich innerhalb einer geographischen Zone, die sich für den Anbau von Wein zunächst nicht zu eignen schien, da überwiegend sehr hohe Temperaturen vorherrschen. Allerdings können diese Bedingungen durch den Einfluss des kühlen Benguelastromes wieder ausgeglichen werden, weshalb in den Gebieten in der Nähe der Provinz Westkap ein gemäßigtes maritimes Klima vorherrscht. So kann in diesen Bereichen qualitativ hochwertiger Wein angebaut werden. Neben den klimatischen Vorraussetzungen spielen auch die Bodenbedingungen für den Weinanbau eine Rolle. Schwankende Wetterlagen über Jahre hinweg und zahlreiche Überflutungen führen zu vielfältigen Bodenbeschaffenheiten innerhalb begrenzter Gebiete. Granitische Hangfußflächen der Sandsteingebirge, die in Stellenbosch, am Tafelberg oder den Hottentots-Holland-Bergen anzutreffen sind, präsentieren beispielsweise säurehaltige und verwitterte Böden, die über eine hohe Durchlässigkeit verfügen und eine hohe Wasserbindungskapazität aufweisen. Ein anderes ausgezeichnetes Anbaugebiet stellen die Schieferlandschaften in Malmesbury dar; hier ist der Boden in einigen Bereichen steinig, in anderen Gebieten wieder so stark strukturiert wie in niedrigen Hängen. Der verwitterte Schiefer bietet ausreichend Nahrung für die Wurzeln der Rebstöcke.

Qualität und Güte der Weine aus Südafrika

Bereits im Jahr 1973 wurde in Südafrika ein Qualitätsweinsystem aufgebaut, das unter der Bezeichnung Wine of Origin bekannt ist. Hierbei wird die Qualität vor allem durch den optimalen Standort bestimmt, an dem die Rebsorten angebaut werden. Darüber hinaus ist auch der Winzer selbst für hochwertige Ware verantwortlich. Die Weinbauer haben beispielsweise für die Arbeit im Weinberg, die Wahl der Rebsorte und die Technik des Weinbaus Sorge zu tragen. Das Siegel dieses Qualitätssystems, das als Aufdruck im oberen Bereich der Flasche zu finden ist, garantiert, dass 100 Prozent der verwendeten Trauben auch wirklich in der angegebenen Region angebaut worden sind. Ein weiteres Qualitätskriterium stellt die Kennzeichnung des Weines als Estate Wine dar. Beim Kauf eines solchen Weines kann davon ausgegangen werden, dass die Sorte auf einem registrierten Weingut erzeugt wurde. Für die Kennzeichnung des lokalen Schaumweines nach Champagnermethode wurde im Jahr 1992 zusätzlich das Siegel Methode Cap Classique eingeführt.

Entwicklung des Weinanbaus seit 1990 - aktuelles Angebot

Seit der Einführung der Demokratie in Südafrika hat sich auch der Weinanbau gewandelt. Wurden bis in die 1990er Jahre hinein weitgehend traditionelle Methoden verwendet, setzten sich die Weinbauer in der Zeit danach zunehmend mit neuen Techniken auseinander. Anpassungen im Anbau und in der Bepflanzung sollte zu verbesserter Trinkbarkeit und Fruchtigkeit führen. Heute liegt der Anteil an Neupflanzungen bei 40%, wobei der Trend von Massenproduktion hin zu hochwertigen und erstklassigen Weinen führt. Unter den roten Rebsorten macht der Cabernet Sauvignon den größten Anteil aus; aber auch Shiraz und Merlot gehören zu den häufig kultivierten Sorten. Chenin Blanc, Chardonnay und Sauvignon Blanc herrschen bei den weißen Weinen vor. Eine besondere Rolle spielt auch Pinotage, der fast ausschließlich in Südafrika gedeiht.

Egal, welche Sorte Weinliebhaber ausprobieren - Weine aus Südafrika stellen immer einen qualitativ hochwertigen Genuss dar.

Genießen Sie südafrikanischen Wein während einer privaten Rundreise. Unsere Afrika Experten gestalten Ihre Südafrika Rundreise genau nach Ihrem Gusto.

Africa Royal Tours

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-130

Mo - Fr von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.