Südafrika: Ein Nationalpark für jedermann

 

Ein Nationalpark in Südafrika für jedermann

Kapstadt, die Symbiose aus Großstadtflair, der bezaubernden Lage am Ozean, seiner interessanten Geschichte und dem schönen Hinterland, hat schon viele Menschen verzaubert – Unsere Afrika-Expertin ist definitiv einer davon. Besonders die Vielfältigkeit von Kapstadt und dessen Umland hat sie begeistert. In unserem Blog stellt Sie Ihnen den West-Coast-Nationalpark vor - ein absoluter Geheimtipp in Südafrika.

West-Coast-Nationalpark für Relaxte

Der West-Coast-Nationalpark ist ein Ort zu dem sich nicht viele Touristen verlaufen, denn er gehört nicht zum klassischen Programm. Knappe eineinhalb Stunden Fahrt von Kapstadt entfernt, befindet sich hier eine Oase der Ruhe in Form einer türkis-blauen Lagune namens Kraalbaai. Auf dieser Seite des Nationalparks gibt es keine Restaurants oder ähnliches. Aber: selbst ist die Frau! Schnell fahre ich in den Supermarkt und decke mich mit leckeren Picknick-Utensilien ein. Frisches Brot, leckere Aufstriche, sonnengereiftes Obst und natürlich eine Kühltasche voller Kaltgetränke (als großer Eistee-Fan dürfen bei mir nie ein paar Dosen des südafrikanischen Bos Ice Tea – Geschmacksrichtung Lime Ginger – fehlen), und der Ausflug kann beginnen! Wer keine Lust zum Picknicken hat, kann sich auch an einen der vielen steinernen Braai-Plätze (Braai ist das südafrikanische Wort für „grillen“ und ist, neben Rugby, der Nationalsport aller Südafrikaner) leckeres Straußenfleisch braaien (grillen) und dabei die Aussicht auf die Lagune genießen. Das Wasser lädt mit angenehmen Temperaturen zum Baden ein und ist so seicht, dass man endlos weit hinaus wandern kann. Hier könnte ich den ganzen Tag verweilen, die Sonne genießen und einfach abschalten.

West-Coast-Nationalpark für Wilde

Auch immer wieder einen Besuch wert und kaum fünf Minuten Fahrt von Kraalbaai entfernt ist Tsaarsbank. Hier geht es schon etwas wilder zu. Hohe Wellen und kaltes Wasser, verbunden mit einem wunderschönen Sandstrand, sind perfekt für ausgedehnte Spaziergänge vor einer stürmischen Kulisse. Zwischen August und Oktober eignet sich Tsaarsbank auch sehr gut für die Wal-Beobachtung. Leider habe ich es bis jetzt noch nicht selber geschafft, die sanften Riesen der Meere von hier aus zu begutachten, jedoch steht dies bei meinen nächsten Besuch im Herbst sicher an! Auch die Ausgehungerten, die vielleicht doch den Picknickkorb vergessen haben, kommen im West-Coast-Nationalpark nicht zu kurz. Am Fuße des Parks lädt das Geelbek-Restaurant zur südafrikanischen Cuisine ein. Jeden Monat gibt es hier ein wechselndes Menü, das sich dem regionalen Gemüse und Obst der Saison anpasst. Meinen Gaumen hat ein leckeres traditionelles Bobotie erfreut: ein Hackbraten aus Südafrika, der auf Zuwanderer aus Indonesien zurückgeht. Dazu gibt es einen vorzüglichen südafrikanischen Wein, und mein Tag kann ganz entspannt abseits der Touristenströme ausklingen.

Gerne stellen wir Ihre individuelle Südafrika Reise für Sie zusammen – mit viel Natur und Abwechslung, genau zu Ihnen passend. Sie erreichen uns unter der Nummer +49 89 12 70 91 130 oder per Email:  info(at)africa-royal-tours.de.

Africa Royal Tours

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-130

Mo - Fr von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.